Sonntag, September 22NachRusslandReisen.de

Tag des Sieges – 9. Mai


Der Tag des Sieges am 9. Mai ist in Russland einer der wichtigsten Feiertage im Jahr. Gefeiert wird die Kapitulation Deutschlands im Jahr 1945 und damit das Ende eines der blutigsten Kriege in der Geschichte Russlands.

 

Bedeutung des Tag des Sieges: Bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht

Von der Sowjetunion eingeführt, erinnert der Tag des Sieges an den 8. Mai 1945. An den Tag, an dem die Oberbefehlshaber der deutschen Wehrmacht gegen Mitternacht die Urkunde zur bedingungslosen Kapitulation unterzeichneten. Die letzte Unterschrift wurde um 0:16 Uhr am 9. Mai 1945 vollendet, weshalb das Datum je nach Land zwischen dem 8. und 9. Mai variiert.

 

Militärparaden am Siegestag in Russland

Jedes Jahr finden am Tag des Sieges in vielen Städten Russlands Militärparaden statt, die berühmtesten davon in Moskau, St. Petersburg, Kaliningrad und Jekaterinburg. Bereits Wochen vor dem großen Ereignis werden die Vorbereitungen dafür getroffen. Die Proben dafür finden (je nach Stadt) mehrere Male am Tag unter realen Bedingungen statt. Am 9. Mai wird es dann Ernst und alles muss reibungslos funktionieren.

In Moskau werden Militärfahrzeuge in der Straße Nischnije Mnewniki im Westen der Stadt geparkt. Danach fährt die Militärtechnik über Zwenigorodskoje Schosse (Звенигородское шоссе) bis zum Gartenring (Садовое кольцо), dann über den Triumphplatz (Tpиyмфaльнaя плoщaдь) zur Twerskaja Straße (Тверская yлицa) und zum Roten Platz. Die Infanterie hat andere Marschrouten. Jedes Jahr wird die Militärparade in Moskau mehrmals geprobt. Die ersten zwei Proben werden nachts durchgeführt. Die Generalprobe der Militärparade findet meistens am 6. oder 7. Mai morgens statt. Für die Proben werden dutzende Straßen im Moskauer Zentrum gesperrt.

Die große Militärparade auf dem Roten Platz in Moskau ist traditionell das wichtigste Ereignis am Siegestag. Zu Sowjetzeiten marschierten Kriegsveteranen und Militäreinheiten über den Roten Platz und wurden von hochrangigen Staatsmännern Russlands vom Balkon des Lenin Mausoleums empfangen. Damit gedachte man nicht nur den zahlreichen Gefallenen im Zweiten Weltkrieg, sondern demonstrierte der ganzen Welt auch seine militärische Macht und Überlegenheit.

Um die Moskauer Straßen vor der schweren Militärtechnik zu schützen, bekommen die Ketten der Panzer und anderer Gleiskettenfahrzeuge einen Gummiüberzug. Begleitet wird die Parade von mehreren Militärorchestern.

 

Sankt-Georgs-Band

Seit nunmehr dreizehn Jahren gehört auch das Sankt-Georgs-Band zum Tag des Sieges dazu. Es wird überall in Russland auf den Straßen verteilt. Die Farben des Bandes erinnern an die Farben der Garde im Zweiten Weltkrieg.

Der Name bezieht sich zudem auf das Band des Sankt-Georg-Ordens, der unter Katharina der Großen als die höchste militärische Auszeichnung im Russischen Kaiserreich eingeführt wurde. Das Band ist nicht nur in Russland gefragt – auch in New York wurden in diesem Jahr mehr als eintausend Bänder verteilt. (Quelle: https://de.rbth.com)


One Comment

  • Roller

    Also wer im Mai in Russland ist, sollte sich die Parade am roten Platz auf jeden Fall anschauen. Die ist einen Besuch wert. Man sollte aber überlegen, wie lange man stehen kann, denn man steht sich da schnell die Beine in den Bauch. 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.